Parkour

Im Workshop kannst du mit Unterstützung von Fabian Barreto, ein  erfahrener Traceur von movement Karlsruhe, diese urbane Bewegungskunst auf unserer Trainingsanlage im Otto-Dullenkopf-Park kennenlernen und ausprobieren und auch etwas zur Philosophie der  Bewegungskunst erfahren.

Parkour bezeichnet man als die Kunst der effizienten Fortbewegung. Nur mit dem eigenen Körper und ohne fremde Hilfsmittel werden Hindernisse so effizient und sicher wie möglich überwunden sowie Bewegungsaufgaben gemeistert. Der Traceur (franz.: le traceur = „der, der eine Linie zieht“) strebt einen flüssigen und kontrollierten Bewegungsablauf an. Parkour wird weniger als klassische Sportart, sondern eher als Bewegungskunst verstanden, der neben dem sportlichen Aspekt eine tiefsinnige Philosophie zu Grunde liegt. Kernaspekte der Parkour Philosophie sind unter anderem die Auseinandersetzung mit der eigenen Angst, die Wahrnehmung der Umgebung mit anderen Augen, die Offenheit, Kreativität und Freiheit eigener Bewegung aber auch eine gesunde Einstellung zum eigenen Körper. Das Resultat ist hartes Training mit hohem Kraftanteil sowie eine tiefe mentale Auseinandersetzung mit sich selbst.